Förderprogramm „HWT Energie und Klimaschutz“

Ziel des Programms „HWT Energie und Klimaschutz“ ist die Förderung der Zusammenarbeit von Hochschulwissenschaftlern mit Unternehmen. Gefördert werden können Projekte, in denen eine für das Land Schleswig-Holstein relevante Fragestellung zu den Themen Energieproduktion und Klimaschutz, Energieverbrauch und Energieeffizienz oder Energieversorgung und Energiewirtschaft bearbeitet wird. Antragsberechtigt sind Hochschulen des Landes Schleswig-Holstein.

Es besteht die Möglichkeit, für eine Antragsvorbereitung eine "Kleinförderung" in Höhe von max. 5 T€ pro Vorhaben zu erhalten. Anträge hierfür sind formlos an die EKSH-Geschäftsführung zu stellen.

In bisher acht Antragsrunden wurden 25 Projekte bewilligt.

Nachstehend sehen Sie einige Beispiele für mögliche HWT-Projekte mit unterschiedlichen Gesamtkosten, Laufzeiten und Partnern.

Programm Antragsformular  Hinweise für Antragsteller


Überblick über alle bisher bewilligten HWT-Projekte

 

Bewilligt

Thema

 

Hochschule/Antragsteller

 

 

Laufzeit

bis

2013

Kolküberwachung für Offshore-WEA

FH Kiel, Prof. Badri-Höher

2016

Kleinwindkraftanlagen

CAU Kiel, Prof. Fuchs

Zentralisiertes Lithium-Speicher-Monitoring

Uni Lübeck, Prof. Leucker

Induktive Ladeverfahren für E-Fahrzeuge

CAU Kiel, Prof. Fuchs

Energieeffizienter Stahlrohrturm für WEA

HS Flensburg, Prof. Faber

Intelligente WEA-Regelung

HS Flensburg, Prof. Jauch

Optimierte Fahrplanprognose für die Energiebeschaffung

FH Lübeck, Prof. Bruce-Boye

WEA-Rotorblätter aus Holz statt aus Glasfaser

HS Flensburg, Prof. Faber

Druckluftspeicherkraftwerk Schleswig-Holstein

HS Flensburg, Prof. Tuschy

2014

Stärkeschaum auf Fahrsilos

FH Kiel, Prof. Reckleben

Abgasemissionen von Großmotoren in Schiffen

FH Kiel, Prof. Lebert

Open Source Energie-Modell Schleswig-Holstein

Uni Flensburg, Prof. Hohmeyer

Robustere WEA und leistungselektronische Komponenten

CAU Kiel, Prof. Liserre

2017

Structural Health Monitoring für WEA

HS Flensburg, Prof. Faber

2015

Optimierung des Life-Cycle-Managements von WEA

FH Kiel, Prof. Lüssem

Zwei Windkraftgeneratoren an einem Umrichter

FH Kiel, Prof. Schümann

Sub-Sea-Modul zur Daten- und Energieübertragung

FH Kiel, Prof. Badri-Höher

SymHEMS – SmartGrid@Home

Uni Lübeck, Prof. Leucker

Bereitstellung von Regelleistung/Systemträgheit mit WEA

HS Flensburg, Prof. Jauch

Cross Innovation in der Energiewirtschaft

CAU Kiel, Prof. Schultz

 

DFZ-Analytik zur Überwachung der Energieeffizienz

CAU/UKSH, Prof. Fickenscher

 

 

Energiemanagement für stationäre Energiespeichersysteme

FH Kiel, Prof. Weber

 

2016

Elektrizitätsnetzgekoppelte Fernwärmeversorgung 2020

HS Flensburg, Prof. Tuschy

2018

Windenergie- Mittelspannungs-Umrichter                                                                                             HS Flensburg, Prof. Hinrichsen          

Aerodynamischer Handschuh                                                             

                                                     FH Kiel, Prof. Schaffarczyk

                                                                       WEA: Windenergieanlage


Laufzeit:
Pro Jahr gibt es zwei Antragsrunden. Zum 1. Oktober 2017 können neue Anträge eingereicht werden.

Ansprechpartner:
Dr. Winfried Dittmann
Telefon: 0431 98 05 - 762
E-Mail: dittmann(at)eksh.org