Energieeffizienz

EnergieOlympiade 2017

Die EnergieOlympiade zeichnet seit 2007 die besten kommunalen Energieprojekte aus. Der Wettbewerb, der in 2017 zum achten Mal veranstaltet wird, wird von der EKSH gemeinsam mit Partnern durchgeführt. Gesucht werden Projekte, die zur Energie- und CO2-Einsparung beitragen, innovativ sind und Vorbildcharakter für andere Kommunen in Schleswig-Holstein haben. Die EKSH stellt dafür in jeder Runde 100.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Am 31. Mai 2017 wurden beim zweiten "Gipfeltreffen" der Energiesparkommunen auf dem Aschberg die Preise 2017 verliehen. Gewonnen haben neun Kommunen, drei kommunale Zusammenschlüsse und ein Ehrenamtler.

www.energieolympiade.de       

Kreis Steinburg ist bundesweit erste dena-Energieeffizienz-Kommune

Der Kreis Steinburg ist als dena-Energieeffizienz-Kommune zertifiziert worden. Mit der Auszeichnung würdigt die Deutsche Energieagentur (dena) die Kommune für die Einführung eines Energie- und Klimaschutzmanagements in der Kreisverwaltung. Nach sechs Städten und Gemeinden - darunter die Stadt Schenefeld - ist Steinburg der bundesweit erste Kreis, der den Titel erhält. Die Preisverleihung war am 26. Januar 2017 in Itzehoe. Die EKSH hat das Projekt mit 40.000 Euro kofinanziert.

Zur Presseinformation

Mehr Informationen auf der dena-Website

SHeff-Z

Eines der größte Förderprojekte der EKSH ist das Energieausstellungszentrum SHeff-Z in Neumünster. Verbraucherinnen und Verbraucher können sich dort kostenlos und herstellerunabhängig rund um alle Energieeffizienz-Themen im Haus (Heizen, Dämmen, Stromsparen und Smart Home) informieren und beraten lassen. Ergänzt wird das Angebot durch die rollende Ausstellung "Energiesparmobil".

Ausstellung im Passivhaus

Energiesparmobil

Stromsparaktion "stromabwärts!"

Seit 2014 gibt es in Schleswig-Holstein die landesweite Stromsparaktion "stromabwärts!". Die EKSH veranstaltet sie gemeinsam mit der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein und vielen regionalen Stadtwerke-Partnern. 2016 sind als Kooperationspartner neu der Landessportverband und der LandFrauenVerband Schleswig-Holstein hinzugekommen. Schirmherr der Aktion ist Klimaforscher Prof. Dr. Mojib Latif.

"stromabwärts!"-Hauptgewinn geht nach Glückstadt

Die landesweite Stromsparaktion "stromabwärts!" im Jahr 2016 ist inzwischen abgeschlossen und alle Teilnehmerdaten sind ausgewertet worden. Am 14. Februar 2017 wurden im SHeff-Z Neumünster die Preise übergeben. Der Hauptgewinn, eine AROSA-Flußkreuzfahrt auf dem Rhein, ging nach Glückstadt. 

Kommunale Fach-Workshops

Die EKSH veranstaltet mit kommunalen Partnern in unregelmäßigen Abständen Workshops zu Fachthemen rund um den effizienten Einsatz von Energie. Dabei werden stets auch gute Beispiele von Projekten vorgestellt, die bei der EnergieOlympiade erfolgreich waren.

Am 19. September 2016 fand in Kiel ein Workshop zum Thema "Energiemanagement 2.0, Anwendertreffen InterWatt – en:key - Raumheizungssteuerung" statt.

Flyer des Workshops "Energiemanagement 2.0"

Energie- und Klimaschutzmanagement: Neue Seminarreihe

Am 6. Oktober 2016 ist in Neumünster der Startschuss für eine neue Seminarreihe zum Energie- und Klimaschutzmanagement für Kommunen in Schleswig-Holstein gestartet worden. Gefördert wird das kostenlose Angebot von der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) und der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz). Veranstalter ist die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena). In zwei Jahren erhalten die teilnehmenden Kommunen umfangreiches Wissen zu den Themen Gebäude, Stromnutzung, Verkehr und Energiesysteme vermittelt.

dena-Presseinformation 6.10.2016

Diese Kommunen machen mit:

Gemeinden: Appen und Ratekau

Ämter: Berkenthin, Büchen, Hohe Elbgeest, Sandesneben-Nusse und Südtondern

Städte: Barmstedt, Eutin, Fehmarn und Reinfeld

Kreis Herzogtum Lauenburg

Klimaschutzkampagne "Klik" an der Kieler Universität

Die EKSH hat das Projekt "Beteiligungskampagne zur Energieeinsparung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel" mit rd. 90 T€ gefördert. Das Projekt ist Ende 2016 ausgelaufen.

Mehr lesen               Abschlussbericht