EnergieOlympiade

Wettbewerbsrunde 2019 beendet!

Die EnergieOlympiade zeichnet seit 2007 die besten kommunalen Energieprojekte aus. Der Wettbewerb wurde 2018/2019 zum neunten Mal veranstaltet. Er wird von der EKSH gemeinsam mit Partnern durchgeführt. Gesucht werden Projekte, die zur Energie- und CO2-Einsparung beitragen, innovativ sind und Vorbildcharakter für andere Kommunen in Schleswig-Holstein haben. Die EKSH stellt dafür in jeder Runde 100.000 Euro Preisgeld zur Verfügung.

Die neue Wettbewerbsrunde wurde am 13. Juni mit der Auszeichnung der Sieger auf dem "Gipfeltreffen" der Energiekommunen auf dem Aschberg in den Hüttener Bergen beendet.

Die neue Runde startet voraussichtlich im September 2020.

www.energieolympiade.de


"Warm-up" im Sommer 2018: Besuchsreise der EKSH zu Gewinnern

Rechtzeitig zu Beginn der neuen Wettbewerbsrunde hat die EKSH im Sommer 2018 eine Besuchsreise zu Gewinnern der EnergieOlympiade gemacht. EKSH-Geschäftsführer Stefan Sievers und Wettbewerbsleiter Dr. Klaus Wortmann nutzten die Tour auch, um Kommunen zum "Warm-up" aufzurufen.

Reiseziele und Bilder