ENERGIEWENDE.KOMPAKT

Die digitale Reihe zur Energiewende in Schleswig-Holstein

Die EKSH startet eine neue digitale Veranstaltungsreihe. Mit ENERGIEWENDE.KOMPAKT bietet die EKSH Interessierten eine unkomplizierte Gelegenheit Fachwissen im Bereich der Energiewende auf- und auszubauen.

Terminserie:
Systemdienlichkeit von grünen Wasserstoffprojekten in Deutschland

20. Juni 2024 | 12 - 13 Uhr

Rechtliche Rahmenbedingungen für grüne H2-Projekte in Deutschland
mit Prof. Dr. Christian Buchmüller und Christoph Kisker, LL.M.

 

Prof. Dr. Christian Buchmüller und Christoph Kisker, LL.M. arbeiten gemeinsam am Institut für die Transformation des Energiesystems in der Arbeitsgruppe für Energiewenderecht an der FH Westküste. In ihrer Forschung beschäftigten sie sich umfassend mit Fragen des Energiewenderechts, unter anderem im Bereich der Sektorenkopplung. Einen Schwerpunkt bilden seit einigen Jahren die regulatorischen Rahmenbedingungen einer grünen Wasserstoffwirtschaft. Das Webinar möchten sie dazu nutzen, um zunächst einen kurzen Überblick zu den Regelungen zur Erzeugung, zum Transport sowie zur Vermarktung von grünem Wasserstoff zu geben. Im Anschluss an die rechtlichen Grundlagen wird ein Update über die jüngsten Veränderungen bzw. bevorstehenden Veränderungen des Gesetzesrahmens vorgestellt und welche Auswirkungen die Neuerungen auf den Markthochlauf von grünem Wasserstoff in Deutschland haben können.

Jetzt anmelden

27. Juni 2024 | 12 - 13 Uhr

Optimale system- und netzdienliche Elektrolyseurstandorte in Deutschland
mit Clara Büttner und Dr. Ulf Müller

 

Clara Büttner und Dr. Ulf Müller modellieren am Zentrum für nachhaltige Energiesysteme (ZNES) seitens der Hochschule Flensburg das deutsche sektorgekoppelte Energiesystem der Zukunft. Die Suche nach volkswirtschaftlich optimalen Netz-, Speicher- und Flexibilitätsausbau steht im Zentrum vieler Forschungsfragen. Hierbei spielt ein hochaufgelöstes Open-Data Stromnetzmodell der deutschen Höchst- und Hochspannungsebene eine wichtige Rolle. Im laufenden Forschungsprojekt PowerD arbeiten sie daran, einen Potentialatlas zur Wasserstofferzeugung in Deutschland zu erstellen. Neben der System- und Netzdienlichkeit des optimalen Elektrolyseurausbaus stehen auch die möglicherweise flächendeckende Nutzung der Co-Produkte Wärme und Sauerstoff im Fokus der Modellierung.

Jetzt anmelden

4. Juli 2024 | 12 - 13 Uhr

Flexibilisierung des Energiesystems durch den Einsatz von Elektrolyseuren
mit Mats Bednarczyk und Felix Papenfuß

Mats Bednarczyk ist bei Green Planet Energy eG tätig. Als Referent Energiesysteme in der Abteilung Politik und Kommunikation beschäftigt er sich mit der Systemintegration der Erneuerbaren sowie den politischen und energiewirtschaftlichen Rahmenbedingungen für Flexibilitätsoptionen wie Elektrolyseure, Batteriespeicher oder Power-to-Heat Anlagen. 

Das Webinar legt einen besonderen Fokus auf die Energiewendedienlichkeit von Elektrolyseprojekten. Anhand von eigenen Projekten und Studien wird darin aufzeigt, wie der flexible Betrieb von Elektrolyseuren zur Integration der fluktuierenden Erneuerbaren sowie zur Stabilität des Energiesystems im Ganzen beitragen kann.

Zur Diskussion hinzukommen wird Felix Papenfuß, der seit Oktober 2022 Referent für erneuerbare Gase und Sektorenkopplung beim Landesverband Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein e.V. ist.

Jetzt anmelden

11. Juli 2024 | 12 - 13 Uhr

Technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit von systemdienlichen Elektrolyseprojekten in Deutschland
mit Dr. Fabian Faller und Felix Papenfuß

Dr. Fabian Faller ist bei GP JOULE tätig und leitet den Bereich Energiewirtschaft / Public Affairs. Der promovierte Wirtschaftsgeograph befasst sich seit Mitte der 2000er Jahren mit den Potenzialen und Chancen der Energiewende. Die Betrachtung des Gesamtsystems aus Erzeugung Erneuerbarer, deren Speicherung, Umwandlung, Transport und Verwendung sind seit je her sein Fokus.

Das Webinar wird einen Überblick über das Thema Systemdienlichkeit geben und auf die Rolle der Wasserstofferzeugung dafür eingehen. Welche technischen Möglichkeiten gibt es, was sind Herausforderungen der systemdienlichen Elektrolyse? Wie können solche Projekte wirtschaftlich werden? Konkrete Erfahrungen aus Projekten von GP JOULE werden dafür Einblicke geben.

Zur Diskussion hinzukommen wird Felix Papenfuß, der seit Oktober 2022 Referent für erneuerbare Gase und Sektorenkopplung beim Landesverband Erneuerbare Energien Schleswig-Holstein e.V. ist.

Jetzt anmelden

Ansprechperson

Sebastian Wirth
Projektmitarbeit HY.SH
Telefon: 0431 36 30 36-15
Mobil: 0174 200 46 63
E-Mail: wirth@eksh.org