Forschen für die Energiewende

Sieben schleswig-holsteinische Hochschulen haben sich Ende 2011 zu einer GbR zusammengeschlossen, um gemeinsam mit dem Land Schleswig-Holstein und der HanseWerk AG die gemeinnützige Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) zu gründen. Ziel war und ist es, Energieforschungsprojekte mit Relevanz für Schleswig-Holstein und zur Beförderung der Energiewende zu unterstützen. Immer öfter geht es dabei auch um interdisziplinäre Fragestellungen und hochschulübergreifende Zusammenarbeit.

Dass die Zusammenarbeit in Forschungsfragen rund um die Transformation des Energiesystems auch mit Unternehmen erfolgreich funktioniert, zeigt unser langjähriges Förderprogramm "HWT". Die von uns geförderten HWT-Projekte zeigen immer wieder, wie spannend und vielfältig die Themen sind, die Hochschulforscher/innen und Unternehmen gemeinsam bearbeiten.

Themenvielfalt bei den Förderprojekten

Themenvielfalt bei den Förderprojekten

Die zentralen Förderinstrumente der EKSH, für die die meisten Fördermittel bereitgestellt werden, sind "HWT Hochschule - Wirtschaft - Transfer" und das EKSH-Promotionsstipendium. 54 HWT-Projekte mit einer Förderung von bis zu 150 T€ und 29 Promotionsstipendien konnten seit 2012 bewilligt werden.

Daneben gibt es immer wieder Einzelprojekte, wie z. B. die Förderung des neuen Lehr- und Forschungsschwerpunktes "Nachhaltige Mobilitätstransformation" an der Muthesius Kunsthochschule oder die 2. Stiftungsphase am WETI-Institut in Flensburg.

Die Themen der Förderprojekte sind vielfältig und reichen von Leistungselektronik und Material- oder Agrarwissenschaften über Informatik bis hin zu sozialwissenschaftlichen Forschungsfragen.

Aus der Projektarbeit

Förderprogramm
"HWT Energie und
Klimaschutz"
Förderprogramm EKSH-Promotionsstipendium
Neue Publikationsreihe "Forschungsberichte zum Energiesystem X.0"
Projektergebnis: E.CarShare+ (Uni Lübeck)
Projektergebnis:
Entwässerung von Treibsel (FH Kiel)
Projektstart: "COMBINATION" (FH Kiel)
Projektstart:
"Nachhaltige Mobilitätstransformation" (Muthesius Kunsthochschule)
Veranstaltungsreihe
"Kieler Energiediskurs"
Erfolgreiches
Promotionsstipendium:
Dr. Julia Kroh (Uni Kiel)

Presseinformationen
und Termine

Nachhaltiger Bauen – FH Kiel entwickelt CO2-optimierte Brückenbauwerke

Das Institut für Bauwesen der Fachhochschule Kiel möchte gemeinsam mit der Ingenieurbüro Mohn GmbH CO2-optimierte Brückenbauwerke entwickeln. Hierdurch sollen alleine in Schleswig-Holstein jährlich…

Weiterlesen

EKSH und TVSH setzen sich gemeinsam für nachhaltige touristische Mobilität ein

Nachhaltige Mobilität im Tourismus ist sowohl für den Klimaschutz als auch für die Attraktivität des Tourismusstandorts ein zentrales Thema. Im Rahmen des vom TVSH initiierten und von der EKSH mit…

Weiterlesen

Wasserstoffstrategie.SH: Zum 1. Oktober startet das neue Landes-Kompetenzzentrum Wasserstoffforschung (HY.SH)

Das Land bündelt seine Forschung zum Thema Wasserstoff: Am 1. Oktober nimmt das Landes-Kompetenzzentrum Wasserstoffforschung (HY.SH) seine Arbeit auf - unter dem Dach der Gesellschaft für Energie und…

Weiterlesen

Watt_2-0-Forum mit EKSH-Beteiligung während der HUSUM Wind

Vom 14.-17. September findet die Messe für Windenergie „HUSUM Wind“ statt. Auch die EKSH ist mit der Vorstellung dreier Kurzstudien aus der neuen Publikationsreihe „Forschungsberichte zum…

Weiterlesen

Prof. Dr.-Ing. Frank Osterwald wird neuer Geschäftsführer der EKSH

Prof. Dr.-Ing. Frank Osterwald wird am 1. Oktober 2021 neuer EKSH-Geschäftsführer und folgt Stefan Sievers nach, der zur IHK Lippe zu Detmold wechselt.

Weiterlesen

Termine

Future Energies Science Match 2021

Der Tagesspiegel in Kooperation mit dem Land Schleswig-Holstein
Mi. 01.12.2021
- Mi. 01.12.2021
Wunderino Arena
Europaplatz 1
Kiel, 24103
Zum Termin

Energiekongress "PowerNet"

EKSH GmbH mit Unterstützern
Di. 22.02.2022
Büdelsdorf, ACO Academy
Zum Termin

Video

Unser Leitthema in bewegten Bildern

NEW 4.0 Ergebnissynthese

Im Februar 2021 hat Dr. Oliver Arendt (Wissenschaftlicher Mitarbeiter CC4E der HAW Hamburg im Projekt NEW 4.0) eine vertiefte Darstellung der Ergebnissynthese des Projekts NEW 4.0 vorgestellt.

31. Kieler Energiediskurs am 10. Februar 2020

Ist der so genannte "Grenzausgleich" geeignet um das Carbon Leakage-Problem zu lösen? Darüber wurde diskutiert, u. a. mit dem Präsidenten des Instituts für Weltwirtschaft, Prof. Gabriel Felbermayr.

Publikation

"Forschungsberichte zum Energiesystem X.0", Nr. 1/2021
„Forschungsberichte zum Energiesystem X.0“ lautet der Titel einer neuen Publikationsreihe der EKSH. In der ersten Ausgabe werden sieben Kurzstudien von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern schleswig-holsteinischer Hochschulen vorgestellt, die sich damit befassen, inwieweit mithilfe der Digitalisierung eine Energiewende in Quartieren möglich ist.
Jetzt herunterladen
NEW 4.0-Ergebnissynthese
Die NEW 4.0-Ergebnissynthese beschreibt die Erfolgsfaktoren der integrierten Energiewende und zeigt Erkenntnisse sowie Handlungsempfehlungen aus dem Praxisgroßtest NEW 4.0 auf (Herausgeber: Dr. Werner Beba, HAW Hamburg)
Jetzt herunterladen
Bericht "Gemeinsames Fahren"
Kann "Gemeinsames Fahren" einen Beitrag zur Verkehrswende in ländlichen Räumen Schleswig-Holsteins beitragen? Prof. Dr. Jana Kühl (ehem. Geographisches Institut der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel) hat dies gemeinsam mit ihrem Kollegen Prof. Dr. Florian Dünckmann in einem EKSH-Förderprojekt in empirischen Explorationen am Beispiel von Nortorf und Schafflund untersucht.
Jetzt herunterladen

Ansprechperson

Dr. Thies Rasmus Popp
Projektleiter, HWT-Programm, EKSH-Promotionsstipendium
Telefon: 0151 61343270
E-Mail: popp@eksh.org